Der FOX FINANCE 2019 wird verlängert

Er gilt als die Effizienz-Benchmark im Corporate Reporting: der Award FOX FINANCE. Einsendeschluss ist jetzt Freitag, der 9. August.

Technisch weniger aufwändig, dafür inhaltlich offener und näher am Leser. So präsentierte sich die Mehrzahl der eingereichten Reports beim letztjährigen FOX FINANCE. Unternehmen und Agenturen haben jetzt knapp zwei Wochen länger Zeit, erneut ihr Können in Sachen zielgruppenstarkerund effizienter Reports unter Beweis stellen. Der FOX FINANCE 2019 wird verlängert, Einreicheschluss ist jetzt  Freitag, der 9. August 2019.

Der FOX FINANCEAward ist neben den FOX AWARDSder zweite große Wettbewerb unter dem Themendach „Kommunikations-Effizienz“ im dapamedienVerlag. Getragen wird der FOX FINANCEAward von der Idee, dass der Unternehmenswert nicht allein das Ergebnis testierter Zahlen, sondern auch einer konsistenten EquityStory ist. Sie definiert die Koordinaten für Glaubwürdigkeit und Vertrauen entscheidend mit und unterfüttert die Zahlenergebnisse mit Werten.

Vertrauen, Transparenz und Distribution

Auf Basis dieser Werte wird eine in die Zukunft gerichtete Verortung des Unternehmens für Shareholder wie Stakeholder erst nachvollziehbar und glaubhaft. Eine auf Vertrauen fokussierte Kommunikationsstrategie ist folglich der unverzichtbare Kern des Corporate Reports – ganz gleich, ob es sich um einen Geschäfts- oder Quartalsbericht, einen Compliance-, CSR-, Nachhaltigkeits– oder integrierten Bericht handelt. Der FOX FINANCEbewertet daher die Einreichungen nach Kriterien, die der Equitystory das nötige Vertrauen sichern, dazu zählt vorrangig die Transparenz aber auch Kriterien wie die Distributionsqualität.

Die Teilnahme wird in diesem Jahr noch komfortabler und einfacher als in den Vorjahren. Bewertet werden Geschäfts-, CSR/Nachhaltigkeits-, Integrierte und Tätigkeitsberichte in Print, Online und in Kombination, dazu Videos und Filme entlang des in Kooperation mit Roland Berger und FOX FINANCE-Initiatorin Pia Dahlemerarbeiteten Bewertungsrasters. Auch das Studententeam des Fachbereich Design der FH Münster unter Leitung von Professor Rüdiger Quassvon Deyenwird wieder bewährt präzise Arbeit leisten und die Effizienz als Produkt von Inhalt und Gestaltung bewerten.

So arbeitet die Jury

Die Auszeichnungen in Gold und Silber – in Sonderfällen auch Honors– werden in einem dreistufigen Verfahren ermittelt. Nach einer ersten, internen Runde beim dapamedienVerlag prüfen die beteiligten Juroren aus Praxis, Wissenschaft und Lehre die eingereichten Berichte im Rahmen einer mehrwöchigen und ausführlichen Jury-Session intensiv nach einer umfangreichen Kriterienliste. Grundsätzlich bekommen die Juroren die Berichte persönlich zugestellt. „Wir möchten so Meinungsbildungen in Gruppen vermeiden und den Juroren die nötige Zeit für eine intensive Auseinandersetzung mit den Reports bieten“, so Dahlem. Es gibt – wie auch bei den FOX AWARDS– kein K.o.-System innerhalb einzelner Kategorien. Messlatte ist die Zahl der zugesprochenen Punkte. Medien, die die notwendigen Punkte erreichen, erhalten demnach den adäquaten Award, unabhängig vom Abschneiden ihrer Konkurrenz in derselben Kategorie.

Weitere Informationen finden Sie auf  FOXFINANCE.de.  Eingereicht wird unter der URL  login.FOXFINANCE.de.  Teilnehmer an den FOXAWARDS2019 sind bereits registriert und nutzen die Daten ihres FOXAWARDS-Zugangs.